Der Polsprung in der Präkognition

von | Artikel, Phönix-Hypothese

Argumentation der Phönix Hypothese:
Prophetie und Präkognition

Der folgende Artikel ist ein Abschnitt aus der Phönix-Hypothese bezüglich der Präkognition eines Polsprungs in der europäischen Prophetie. Die Phönix Hypothese postuliert, dass viele globale Ereignisse auf der aktuellen Weltbühne primär der Vorbereitung auf einen Polsprung dienen. Diese zyklische Erdkrustenbewegung könnte im Zusammenhang mit einem Planeten X unseres erweiterten Sonnensystems stehen, der im Sumerischen Nibiru genannt wird.

Im deutschsprachigen Kontext haben nur die wenigsten Menschen davon gehört, dass es in der Vergangenheit viele kataklystische Erdkrustenverschiebungen gegeben haben soll. Noch viel weniger Leute ahnen, dass auch für die nahe Zukunft ein solches Szenario anstehen könnte. Jedoch haben die meisten Menschen, die sich mit europäischer Prophetie beschäftigt haben, indirekt schon davon gehört, denn die vielen bekannten Seher beschreiben sehr exakt die Symptome eines Polsprungs, der offenbar durch ein kosmisches Ereignis initiiert wird.

Internationale Prophetie

Viele Propheten und Hellseher haben direkt und indirekt von einer Polverschiebung gesprochen, die mit den berühmten „drei Tagen der Dunkelheit“ ihren Höhepunkt erreichen wird. Das Thema findet man im Vermächtnis der Hopi und in den Überlieferungen von Edgar Cayce, dem „schlafenden Propheten“. Diese Vorstellung ist praktisch allgegenwärtig in der internationalen Prophetie. Als Skeptiker muss man zwangsläufig davon ausgehen, dass alle Hellseher voneinander abgeschrieben haben.

Die Quellenlage ist gigantisch und der gemeinsame Tenor kaum zu ignorieren. Sicherlich sind die Prophezeiungen von Alois Irlmaier im deutschsprachigen Kontext wohl die bekanntesten Schauungen. Als Autorität auf diesem Gebiet möchte ich zudem auf Stephan Berndt verweisen. Niemand hat im europäischen Kontext so akribisch recherchiert und detailliert darüber geschrieben wie er.

Edgar Cayce „Der amerikanische Nostradamus“

Europäische Seher

Vor allem in der europäischen Tradition gibt es Tausende von Zeugnissen von Personen mit präkognitiven Fähigkeiten, die behaupten, sie hätten einen modernen Weltkrieg (mit Drohnen, Panzern und Raketen) gesehen, bevor ein katastrophales Naturphänomen eintreten würde. Überall stößt man auf dieselbe Grundstory: Kurz nach dem Beginn des 3. Weltkrieges wird die Auseinandersetzung durch verschiedene sich entfaltende Naturkatastrophen gestoppt, die mit dem Ereignis der dreitägigen Dunkelheit enden.

Dabei ist immer wieder die Rede von den typischen Symptomen eines Polsprungs wie Erdbeben, Flutwellen und Vulkanausbrüche. Außerdem werden kosmische Effekte wie Meteorschauer, Objekte am Himmel und eine schlagartige Veränderung der Klimazonen beschreiben. Ohne es direkt beim Namen zu benennen, wird hier eine Erdmantelverschiebung in allen Details vorhergesagt.

Wiederkehrende Muster und Vorhersagen

Die Hellseher, die teilweise vor Hunderten von Jahren lebten, bekamen immer eine ähnliche Sequenz von Ereignissen als innere Vision präsentiert. Man könnte es mit einem Filmtrailer vergleichen. Kein Prophet konnte ein genaues Datum nennen und viele Beobachtungen wurden von ihnen interpretiert. Da muss man klar differenzieren. Jedoch geben ihre Visionen Hinweise auf Jahreszeiten und Konditionen, die erfüllt werden müssen, bevor das Szenario eintreten kann.

Beispielsweise betrachten viele Hellseher den Sachverhalt, dass der 3. Weltkrieg, bevor er in einem umfassenden nuklearen Austausch eskaliert, von Erdveränderungen unterbrochen wird, als Intervention Gottes. Das ist eine kulturell bedingte Interpretation. Diese muss nicht grundlegend falsch sein, aber meine Vermutung geht mehr in die Richtung, dass das Timing bewusst auf den Reset ausgerichtet wurde. Wie ich in meiner Hypothese bereits klar dargelegt habe, gehe ich davon aus, dass der Krieg nur als finales Ablenkungsmanöver dient, die Menschheit auf den kosmischen Reset vorzubereiten und die wichtigsten Schäfchen in den Bunker zu verfrachten.

Grundlagen der Präkognition

Wenn es um Präkognition im Allgemeinen geht, gibt es für mich keinen Zweifel daran, dass Menschen Zugang zu einer Informationswelt jenseits von Raum und Zeit haben. Nach dem 12-dimensionalen Model nach HeimDröscher wäre das der Bereich X-5 bis X-8, der auch als Informationsraum bezeichnet wird. Remote Viewer haben die Fähigkeit, auf diesen Raum zuzugreifen, immer wieder in einem militärisch kontrollierten Kontext bewiesen.

Recherchehinweise und Quellen

  • Was die Erforschung und systemische Kategorisierung der tausenden Seherüberlieferungen angeht, ist Stephan Berndt die oberste Autorität im deutschsprachigen Raum. Jedes seiner Bücher bringt im Grunde, das größere Bild auf den Punkt.
  • Auch Jan van Helsings Klassiker „Der 3. Weltkrieg“ ist eine hervorragende Analyse der europäischen Prophetie.
  • Als Einstieg in das Thema kann ich wärmstens die Dokumentation von Niki Vogt auf YouTube empfehlen: Alois Irlmaier – „Ich seh’s ganz deutlich“. Diese werde unten einbetten, denn mit diesem Film erspart man sich den „verzehr“ ganzer Bücher zu dem Thema.
Niki Vogt Doku, Teil 1
Niki Vogt Doku, Teil 2

Weiterführende Fragen

Über den Autor

Hallo, mein Name ist Christian Köhlert, ich bin Therapeut, Autor und Ersteller digitaler Inhalte. Primär lebe ich in Vauderens im Kanton Freiburg in der Schweiz. Ich habe mich schon immer für das interessiert, was man gemeinhin als „Okkultismus, Esoterik, hermetische Philosophien und Verschwörungstheorien“ bezeichnet. Die Essenz meiner Recherchen veröffentliche ich auf dieser Seite.

Christian Köhlert Autor der Phönix- und Matrix-Hypothese

7 Kommentare

  1. Erik

    Auch Jacob Lorber hat eine interessante Prophezeiung niedergeschrieben:

    „Es werden da den stolzen Menschen nichts mehr nützen ihre feuer- und todspeienden Waffen, nichts ihre Burgen und ehernen Wege, auf denen sie mit der Schnelligkeit eines abgeschossenen Pfeiles dahinfahren werden; denn es wird ein Feind aus den Lüften angefahren kommen und wird sie alle verderben, die da allzeit Übles getan haben. Das wird sein eine wahre Krämer- und Wechslerzeit.“

    Quelle: http://www.j-lorber.de/jl/ev05/EV05-108.HTM#jl.ev05.108,02 [2023-03-15]

    Antworten
  2. Aykut Özcan

    Zur dreitägigen Finsternis:
    In den Prophezeiungen wird von der dreitägigen Finsternis gesprochen. Bei diesem Ereignis soll man alle Fenster und Türen schliessen, da man sich sonst etwas Tödlichem aussetzt.
    Ausgehend von Ihrem Vortrag, dass Nibiru -Voraussetzung; er existiert an der Erde vorbeikommt, würde ich die 3 Tage so interpretieren, dass er sich zwischen Sonne und Erde schiebt. Wenn nun dieser Planet 1,5 x grösser wäre, als unsere Erde, könnte eine so lange Finsternis durchaus möglich sein.
    Der Zusatz: „Fenster und Türen schliessen, sonst böse!“ stiftet keinen Sinn, da ein Angriff mit Gas oder Feinstoffpartikeln mit herkömmlichen Türen und Fenstern nicht abzuwehren sind. Es ergibt nur dann Sinn, wenn man verhindern möchte, dass die Menschheit etwas sieht, was sie nicht sehen darf …
    Mit Beginn 2020 haben wir alle mitbekommen, dass die Schafsherde gehorchen wird …

    Vielen Dank für Ihren Vortag

    LG

    Antworten
    • Christian Köhlert

      Hallo Aykut! Wie wäre es mit toxischem Staub aus dem Schweif des Planeten, in Kombination mit Plasmaströmen und der menschlichen Tendenz massiv zu „halluzinieren“, wenn das Erdmagnetfeld exzessiv gestört wird? In dem Fall würden die Massnahmen schon Sinn ergeben, oder nicht? Da darf jeder gerne experimentieren und gegen die Empfehlungen von „Experten“ und Autoritäten zu handeln, hat sich in der C-Zeit durchaus bewährt. Da gebe ich dir mehr als Recht. Ob diese Prämisse in dem Fall auch angebracht ist, darf dennoch hinterfragt werden. Viel Glück!

      Antworten
  3. uta magdalena

    Die Hopi sprachen auch von einem übergang in die 5. Welt, und laut den Überlieferungen der Hopi hat die Menschheit schon 4 Welten (Zyklen) durchlaufen.

    Antworten
  4. Mark

    Hallo Herr Köhlert,
    vielen Dank für Ihre spannende Arbeit und Recherche. Die europäischen Prophezeiungen könnten in der
    Tat auf ein solches Ereignis hindeuten.
    Wie stehen Sie dazu, dass hellsichtige Menschen aktuell wohl keinen 3. Weltkrieg sehen?
    VG

    Antworten
    • Christian Köhlert

      Da ich leider nicht zur Gruppe der Hellsichtigen gehöre, kann ich dazu keine klare Aussage treffen. Natürlich kann ich mir verschiedene Zeitlinien vorstellen und auch ich glaube nicht, dass die Zukunft fest in Stein gemeißelt ist. Wir werden sehen, wie sich die Dinge entwickeln und bis dahin kann ich nur die Aspekte vorstellen, über die ich selber gestolpert bin und dazu gehören eben die etablierten Propheten Europas.

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das Buch „Die Phönix-Hypothese“

Was, wenn das, was auf der Weltbühne geschieht, weder Zufall noch Wahnsinn ist – sondern alles nach Plan verläuft? Christian Köhlert, ein Kenner der Wahrheitsbewegung, knüpft alternative Theorien und Whistleblower-Aussagen zu einem Gesamtbild zusammen. Die gesamte Phönix-Hypothese finden Sie im Buch vom Osiris-Verlag.

Phönix-Hypothese-Buch-Mockup

Neueste Artikel

 

Psychologischer Umgang mit der Phönix Hypothese

Psychologischer Umgang mit der Phönix Hypothese

Guidelines zum Umgang mit den psychologischen Implikationen eines Polsprung-Szenarios Die Phönix-Hypothese ist im psychologischen Sinne ein doppelschneidiges Schwert. Sie kann Verunsicherung zu Klarheit werden lassen, doch sie schafft damit auch eine neue Herausforderung. Zunächst bietet die These...

Die Morphologie des „Systems“

Die Morphologie des „Systems“

Die verborgene Machtstruktur aus der Sicht der alternativen Medien und Trutherbewegung In diesem Artikel werde ich die Morphologie des "Systems" besprechen, aus Sicht der Phönix-Hypothese. Während in der allgemeinen Wahrnehmung noch ein Glaube an ein demokratisches Ideal hochgehalten wird, habe...

Die 2012 Psyop und der Polsprung

Die 2012 Psyop und der Polsprung

War der Hype um 2012 eine gezielte PsyOp? Viele Themen, die meine Phönix-Hypothese anspricht, erfuhren bereits einen Hype um das Jahr 2012, was in Retrospektive heute wie eine gezielte PsyOp wirkt. Es scheint fast so, als wurde die Diskussion bestimmter Sachverhalte vor mehr als 10 Jahren...

Teilen ist unbedingt erwünscht!

Wenn dir der Artikel gefällt, teile ihn bitte in deinen Netzwerken. Merci!