Was könnte einen Polsprung auslösen?

von | Artikel, Phönix-Hypothese

Argumentation der Phönix Hypothese:
Auslöser einer Erdkrustenbewegung

Dieser Artikel ist ein Auszug aus der im Nexus Magazin veröffentlichten Phönix-Hypothese, welcher die Frage stellt, was eine Erdkrustenverschiebung bzw. einen Polsprung auslösen könnte. Hier finden Sie die wichtigsten Verweise, welche Faktoren eine Verschiebung der äußeren Erdkruste triggern könnte. Zudem bekommen Sie hier wertvolle Recherchetipps und Links zu umfangreichen Quellen.

In meinem letzten Artikel ging ich auf die wichtigsten Theorien zur Polbewegung ein und gab Beispiele für Indizien, die auf eine zyklischen Kataklysmus hindeuten. Zudem stelle ich Literatur zur Verfügung, welche die Grundlage für die Theorie liefert. Diese Bücher finden Sie auch am Ende des Artikels.

Alte und neue Theorien

Es gibt diverse Theorien, in denen unterschiedliche Szenarien beschrieben werden, die eine Polsprung auslösen könnten. Einstein und Hapgood spekulierten in ihren Korrespondenzen anfangs noch, dass die Akkumulation von großen Eismassen an den Polen eine Unwucht in der Rotationsbewegung der Erde verursachen würde, distanzierten sich aber später von dieser These und reduzierten die Kausalität auf „innere Mechanismen der Erde“, die noch nicht bekannt wären. Beide starben, ohne eine befriedigende Antwort gefunden zu haben.

Eine der interessantesten unabhängigen Forschergruppen, die die inneren Mechanismen der Erde beobachtet, ist die Bewegung der „Suspicious Observers“. Sie haben einen YouTube-Kanal mit laufenden Updates und den neuesten Datensätzen. Zudem publizieren sie regelmäßig umfassende Abhandlungen in Form von Büchern und Videoclips. Anfang 2022 veröffentlichten sie einen Dokumentarfilm mit dem Namen: „Der Zyklus ist vorbei“ – der Titel bringt ihre Position auf den Punkt.

Suspicious Observers „Der Zyklus ist vorbei“

Aufgrund ihrer akademischen Professionalität haben die Suspicious Observers eine beinah makellose Reputation in den wissenschaftlichen Kreisen, die sich mit Erdveränderung beschäftigen. Wenn man sich rein intellektuell dem Thema Polsprung widmen möchte, gibt es keine bessere Anlaufstelle. Im Zentrum ihrer Spekulationen, was eine kataklysmische Erdkrustenverschiebung triggern könnte, stehen die Aktivitäten der Sonne. Diese wird wiederum durch ihre eigenen Zyklen und durch kosmische Strahlung beeinflusst.

Ben Davidson ist sich sicher, dass wir kurz vor einer katastrophalen Erdkrustenverschiebung stehen und er schätzt, dass die Zeit zwischen 2030 und 2040 die wahrscheinlichste Periode darstellt, in der ein solches Ereignis stattfinden könnte. Zur Grundthese von Suspicious Observers bezüglich des Polsprungs habe ich einen eigenen Artikel geschrieben.

Kritik an Suspicious Observers

Auch wenn Suspicious Observers die Elite der unabhängigen Kataklysmusforschung darstellt, glauben einige Analysten, dass die Gruppe um Ben Davidson nur kontrollierte Opposition ist und als Gatekeeper-Institution arbeitet. Man redet in diesem Zusammenhang auch von einem „Limited Hangout“ – ähnliche Vorwürfe, die auch bestimmten Insidern von Project Camelot gemacht werden. Auf diese werde ich später noch kommen.

Die Anschuldigungen gegen Suspicious Observers ergeben sich unter anderem aus der Tatsache, dass das Thema „Nibiru“ oder Planet X beinah komplett ignoriert wird. Das mag verschiedene Gründe haben, aber es ist auffällig, da dieser Planet X der heißeste Kandidat ist, um einen zyklischen Polsprung zu erklären. Eines der Ursachen, mag darin liegen, dass das Nibiru Thema mit sehr vielen vermutlich absichtlich gestreuten Falschinformationen „verseucht“ ist und die Reputation der Thematik mit vielen Vorurteilen belastet ist.

Literatur-Links

Weiterführende Fragen

Über den Autor

Hallo, mein Name ist Christian Köhlert, ich bin Therapeut, Autor und Ersteller digitaler Inhalte. Primär lebe ich in Vauderens im Kanton Freiburg in der Schweiz. Ich habe mich schon immer für das interessiert, was man gemeinhin als „Okkultismus, Esoterik, hermetische Philosophien und Verschwörungstheorien“ bezeichnet. Die Essenz meiner Recherchen veröffentliche ich auf dieser Seite.

Christian Köhlert Autor der Phönix- und Matrix-Hypothese

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Das Buch „Die Phönix-Hypothese“

Was, wenn das, was auf der Weltbühne geschieht, weder Zufall noch Wahnsinn ist – sondern alles nach Plan verläuft? Christian Köhlert, ein Kenner der Wahrheitsbewegung, knüpft alternative Theorien und Whistleblower-Aussagen zu einem Gesamtbild zusammen. Die gesamte Phönix-Hypothese finden Sie im Buch vom Osiris-Verlag.

Phönix-Hypothese-Buch-Mockup

Neueste Artikel

 

Psychologischer Umgang mit der Phönix Hypothese

Psychologischer Umgang mit der Phönix Hypothese

Guidelines zum Umgang mit den psychologischen Implikationen eines Polsprung-Szenarios Die Phönix-Hypothese ist im psychologischen Sinne ein doppelschneidiges Schwert. Sie kann Verunsicherung zu Klarheit werden lassen, doch sie schafft damit auch eine neue Herausforderung. Zunächst bietet die These...

Die Morphologie des „Systems“

Die Morphologie des „Systems“

Die verborgene Machtstruktur aus der Sicht der alternativen Medien und Trutherbewegung In diesem Artikel werde ich die Morphologie des "Systems" besprechen, aus Sicht der Phönix-Hypothese. Während in der allgemeinen Wahrnehmung noch ein Glaube an ein demokratisches Ideal hochgehalten wird, habe...

Die 2012 Psyop und der Polsprung

Die 2012 Psyop und der Polsprung

War der Hype um 2012 eine gezielte PsyOp? Viele Themen, die meine Phönix-Hypothese anspricht, erfuhren bereits einen Hype um das Jahr 2012, was in Retrospektive heute wie eine gezielte PsyOp wirkt. Es scheint fast so, als wurde die Diskussion bestimmter Sachverhalte vor mehr als 10 Jahren...

Teilen ist unbedingt erwünscht!

Wenn dir der Artikel gefällt, teile ihn bitte in deinen Netzwerken. Merci!