Christian Köhlert

Hallo! Mein Name ist Christian Köhlert! Willkommen auf meiner offiziellen deutschen Webseite. Ich bin Medienkünstler, Autor und Anwender der Kreativen Homöopathie. Meine berufliche Laufbahn begann mit dem Erwerb meines Diploms in Industriedesign im Jahr 2005, mit Schwerpunkt auf Interface Design. Bereits einige Jahre zuvor hatte ich begonnen, Dokumentarfilme zu produzieren und mich für alternative Sichtweisen auf das Leben zu befassen.

Die Kombination aus meinen erworbenen Fähigkeiten und mein Interesse für Themen, die für gewöhnlich als „Verschwörungstheorien“ geframet werden, führte mich 2008 zum ersten kommerziellen Onlinesender für solche speziellen Inhalte: Secret TV. Dort wurde ich kurze Zeit später Chefredakteur und produzierte zusammen mit Dieter Broers und Christoph Lehmann den Film „(R)evolution 2012“.

Im Rahmen von Secret TV produzierte ich Hunderte von Sendungen und Dokumentationen in den unterschiedlichsten Formaten, was auch meine persönliche Perspektive auf die Realität bis heute prägt.

Christian Köhlert Autor der Phönix- und Matrix-Hypothese

Emanzipation vom System

In der Zeit bei Secret TV baute ich meine Netzwerke bis weit in die internationale Szene der alternativen Medien aus. Die Verbindungen bestehen teilweise bis heute als Freundschaften zu vielen bekannten Analysten und Publizisten.

Auch wenn ich mich ab 2011 aufgrund einer gewissen Desillusionierung bezüglich des Wirkungsgrads der alternativen Medien und aus persönlichen Gründen immer weiter aus diesem Bereich zurückzog, so blieb ich dennoch ein aufmerksamer Beobachter des Weltgeschehens. Ab 2014 wurde ich vermehrt zu einem „Perpetual Traveler“. Mein primäres Ziel war es, mich vom System weitestgehend zu entkoppeln.

Ich bereiste Ländern wie Neuseeland, der Schweiz, Kanada, den USA. Die meiste Zeit verbrachte ich jedoch an bekannten Surfspots von Baja Kalifornien in Mexiko. Dort beschäftigte ich mich eingehend mit verschiedenen spirituellen und esoterischen Konzepten. Weiterhin studierte ich Theorien bezüglich der ganzheitlichen Medizin, wie die Kreative Homöopathie nach Antonie Peppler.

Ich lebte über Jahre hinweg ein sehr puristisches Leben in meinem Offroad-Camper an den Stränden Mexikos. Meinen Lebensunterhalt bestritt ich mit Webseitendesign und Grafikprojekten oder als DJ. Auch ausserhalb der Restriktionen des Systems liess mich niemals die Faszination los, zu verstehen, „was die Welt im innersten zusammenhält“ und welche Absicht das System mit dem Kollektiv verfolgt, von welchen ich mich mehr und mehr entfremdete.

Erst die Ereignisse, die sich Anfang 2020 auf der Weltbühne entfalteten, brachten mich dazu, mich in den alternativen Medien wieder zu Wort melden. Das begann damit, dass ich von meinem langjährigen Wegbegleiter Robert Stein eingeladen wurde, meine Sicht auf den Lockdown in Mexiko in ihrer Sendung „Homeoffice“ zu schildern.

Fortan schrieb ich wieder regelmäßig Artikel auf Englisch und entwickelte eine Hypothese, warum das System so drastisch begann, die Weltordnung umzustrukturieren. Dies war ein Prozess, der sich intensiv bis 2022 hinzog.

Phönix Hypothese

Auch wenn ich die globalen Umwälzungen in Baja nur sehr indirekt wahrnahm, so bestand für mich kein Zweifel daran, dass wir kollektiv einem gewaltigen transformativen Prozess unterworfen sind, der zeitnah auch für mich und mein Lebenskonzept Konsequenzen haben würde. Der Abstand vom System und mein Freiraum erlaubte es mir, tief über die letzten Ereignisse im Kontext meiner Erfahrungen aus 20 Jahren Recherche zu reflektieren.

Hierzu hatte verschiedene fundamentale Eingebungen, die mich dazu bewegten, wieder nach Europa zurückzukehren. Nach einem mehrmonatigen Umweg über Costa Rica begab ich mich in die Schweiz, wo ich mich momentan am häufigsten aufhalte.

Nach intensiven inneren Debatten entschloss ich mich Ende 2022, meine Erkenntnisse zu Papier zu bringen und schrieb einen Artikel für das Nexus Magazin — die Phönix Hypothese. Auch wenn mir bewusst war, dass meine Rechercheergebnisse in vielerlei Hinsicht selbst dem allgemein vertretenden alternativen Sichtweisen diametral gegenübersteht und damit keinen einfachen Stand haben würde, entschied ich mich meine Perspektive zu teilen.

Es ist mir ein tiefes inneres Bedürfnis, Menschen, die wie ich auf der Suche nach umfassenden Antworten sind, eine Option zu geben. Wie weit Sie sich in die assoziierten Themen hineinbegeben und welche Aspekte Sie in Ihr Weltbild inkorporieren können, obliegt ganz Ihrem freien Willen.

Auch wenn meine Phönix Hypothese im internationalen Kontext nicht einzigartig ist, so involviert sie jedoch bestimmte Punkte, die im Spektrum der deutschen alternativen Medien kaum diskutiert werden.

Sollte meine These weiterhin Resonanz finden, bin ich bereit auch in Zukunft Vorträge zu halten und Interviews zu den damit assoziierten Themen zu geben. Meine deutsche Webseite, auf der Sie sich gerade befinden, soll dazu als Anlaufpunkt dienen. Hier werden zukünftig Artikel und Quellensammlungen publizieren. Ausserdem sind Podcasts in Kollaboration mit dem Nexus Magazin geplant, über die sie hier auf der Seite bald mehr erfahren können.

Die Phönix Hypothese ist eine Theorie, die herausgefordert werden soll. Ich fordere Sie daher auf, mich zu widerlegen. Daher suche ich den Dialog und bin bereit für eine offene Diskussion. Bitte nutzen Sie dazu, meine Kommentarfunktion innerhalb des Artikels zu meiner Phönix Hypothese und stellen Sie Fragen.

Da ich bis jetzt hauptsächlich in Englisch publiziert haben, kann ich nur bislang nur wenige Artikel in Deutsch anbieten. Ich bemühe mich, das zeitnah zu ändern. Auch die Quellensammlungen, die meine Thesen stützen, sind zumeist in Englisch. Wer helfen kann, deutsche Übersetzungen zu finden, ist herzlich eingeladen, mich zu unterstützen. Vielen Dank!

—Christian Köhlert

Kontakt & Diskussion

QR Code Telegram

Telegram Gruppe