...

Das Illuminati-Kartenspiel: Ein Spaß für die ganze NWO

von | Jun 26, 2024 | Meta-Blog

Das Illuminati-Kartenspiel: Ein Überblick

Das Illuminati-Kartenspiel, offiziell bekannt als „Illuminati: New World Order“ (NWO), ist ein Sammelkartenspiel (CCG), das 1994 von Steve Jackson Games veröffentlicht wurde. Dieses Spiel hat eine breite Anhängerschaft gewonnen, aufgrund seiner faszinierenden Themen, cleveren Mechaniken und seiner unheimlichen Vorhersagekraft, die einige Enthusiasten glauben lässt, dass es reale Ereignisse vorausgesehen hat. Dieser Artikel bietet einen Überblick über die Ursprünge des Spiels, seine Mechaniken, bemerkenswerte Karten und die Kontroversen, die es umgeben.

Illuminati-Kartenspiel "Neue Weltordnung"
Illuminati-Kartenspiel: Neue Weltordnung

Ursprünge und Entwicklung

Steve Jackson Games, ist ein Unternehmen, das für seine innovativen Brettspiele bekannt ist. Dieses Team entwickelte INWO basierend auf ihrem früheren Spiel „Illuminati“, das 1982 veröffentlicht wurde. Das ursprüngliche Spiel wurde inspiriert durch eine Reihe von Verschwörungstheorien, welche durch Robert Anton Wilson und Robert Sheas „The Illuminatus! Trilogy“1 populär gemacht wurden. Dementsprechend geht es in diesem CCG darum, dass die Spieler Geheimgesellschaften kontrollieren müssen, um durch verschiedene Verschwörungen die Weltherrschaft zu erlangen.

Mit dem Aufstieg der Sammelkartenspiele in den frühen 1990er Jahren, angeführt durch den Erfolg von „Magic: The Gathering“, adaptierte Steve Jackson Games das Illuminati-Thema in ein CCG-Format. Dies ermöglichte umfangreichere Spielmöglichkeiten und eine breitere Palette von Verschwörungen und Szenarien.

Spielmechaniken

INWO wird mit einem Deck von Karten gespielt, die verschiedene Gruppen, Plots, Ressourcen und Persönlichkeiten darstellen. Die Spieler schlüpfen in die Rolle verschiedener Illuminati-Gruppen, wie die Bayerischen Illuminaten, die Diskordianische Gesellschaft oder die Diener von Cthulhu. Jede Gesellschaft hat einzigartige Ziele und Fähigkeiten, mit denen sie arbeiten können, um ihr ultimatives Ziel zu erreichen.

Illuminati-Kartenspiel Kartenauswahl
Eine kleine Auswahl von Karten

Das Hauptziel besteht darin, genügend Gruppen und Ressourcen zu kontrollieren, um die globale Dominanz zu erreichen. Dabei nutzen Spieler ihre Karten, um Allianzen zu bilden, Gegner zu sabotieren und Verschwörungen durchzuführen. Das Spiel kombiniert eine Mischung aus Strategie, Verhandlung und einem subtilen Humor, was seine satirischen Wurzeln widerspiegelt.

Bemerkenswerte Karten

Eine der faszinierendsten Aspekte von Illuminati-NWO ist seine umfangreiche Themenvielfalt und Kartenpalette, die Szenen und Memes darstellen, die die Wahrnehmung erlauben, dass hier reale Ereignisse vorhergesagt wurden. Man spricht hierbei auch von Präkognition oder von vermeintlichem Vorwissen. Zu den bemerkenswerten Karten gehören:

  • „Terrorist Nuke“: Diese Karte zeigt eine Explosion, die den 9/11-Anschlägen ähnelt, was Spekulationen über die vorhersagende Natur des Spiels auslöste.
  • „Pentagon“ und „World Trade Center“: Beide Karten zeigen Gebäude, die bei den 9/11-Anschlägen angegriffen wurden.
  • Epidemic“: Diese Karte und ihre Beschreibung wurden mit der COVID-19-Pandemie verglichen.
Terrorist Nuke Illuminati-Kartenspiel
Pentagon Illuminati-Kartenspiel
Illuminati-Kartenspiel Epidemic

Diese und andere Karten haben Verschwörungstheorien angeheizt, dass die Macher des Spiels Insiderwissen hatten oder dass das Spiel ein Werkzeug der echten Illuminaten ist. Zu diesem ganzen Komplex habe ich eine eigene Sendung produziert, die auf meine englische Artikelserie eingeht. Wer noch mehr Beispiele dafür sehen möchte, warum das Illuminati-Kartenspiel eine solch mysteriöse Aura ausstrahlt, dem kann ich die Sendung nur wärmstens empfehlen.

Die wichtigsten Illuminati-Karten präsentiert

Kontroversen und kulturelle Auswirkungen

Die vorhersagenden Elemente von INWO haben es zu einem Thema der Faszination und Kontroverse gemacht. Verschwörungstheoretiker und Truther aller Couleur führen oft die Karten des Spiels als Indiz für Vorwissen oder eine versteckte Agenda an. Steve Jackson Games hingegen wies alle Vorwürfe zurück und behauptet jeher, dass jegliche Ähnlichkeiten zu realen Ereignissen rein zufällig seien und auf die kreative und spekulative Natur des Spiels zurückzuführen sind.

Illuminati-Kartenspiel Verschwörungstheoretiker

„Diese machtlose und viel verspottete Gruppe wird von den Illuminaten geschätzt, weil ihr wildes Geschwätz oft nützliche Ideen enthält!“


Verschwörungstheoretiker-Karte

Der kulturelle Einfluss des Spiels reicht über Verschwörungskreise hinaus. Es wurde in verschiedenen Medien, einschließlich Büchern, Dokumentationen und Online-Foren, erwähnt. Die Fähigkeit des Spiels, Debatten und Intrigen auszulösen, hat es Jahrzehnte nach seiner ersten Veröffentlichung relevant gehalten.

Inoffizielle Geschichte der Karten

1995 brachten die Vereinigten Staaten ein Kartenspiel mit dem Titel „Illuminati: New World Order” heraus. Dabei handelt es sich um ein von Steve Jackson Games entwickeltes Kartenspiel, bei dem die Spieler als geheime Zweige der Illuminati agieren und mit Mitteln wie Krieg, Politik und Wirtschaft Komplotte schmieden, um letztendlich die Welt zu beherrschen. Es galt schon immer als die „Wahrheit der Illuminati“.

Insgesamt umfasst dieses Kartenspiel 409 Karten, und in diesem Kartenspiel wurde eine Reihe von Katastrophen , die nach 1995 in der menschlichen Gesellschaft aufgetreten sind, genau vorhergesagt, was sehr unheimlich ist. Zum Beispiel die Terroranschläge vom 11. September, die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko, der japanische Atomunfall, der Tod von Diana Tod, der Clinton-Skandal, der Tsunami in Indonesien und die globale Pandemie usw.

Dieses Kartenspiel wurde 1990 von Steve Jackson Games entworfen und 1995 veröffentlicht. Loyd Blankenship, einer der berühmtesten Hacker der Geschichte und Verfasser des berühmten „Hacker-Manifests“, war damals bei Steve Jackson Games angestellt und ein Partner des Unternehmens.

Loyd Blankenship und der Geheimdienst

Gerade als dieses Kartenspiel entworfen wurde, geschah etwas sehr Unheimliches: Der US-Geheimdienst brach plötzlich in Loyd Blankenships Haus ein, durchwühlte seine Kisten und Schränke und brach dann in die Zentrale von Steve Jackson Games in Austin ein, beschlagnahmte die Computer des Unternehmens und zerstörte die Szene unter dem Vorwand, Hacker zu fassen. Am Ende verklagte die Spielefirma mit Hilfe der neu gegründeten Electronic Frontier Foundation
den US-Geheimdienst verklagt und den Fall gewonnen. Das Kartenspiel wurde schließlich 1995 veröffentlicht, doch kurz darauf musste die Ausgabe der Karten eingestellt werden, da sie zu einem Sammlerstück wurden. Wir wissen nicht, was hinter den Kulissen vor sich ging.

Der US-Geheimdienst erklärte damals der Öffentlichkeit, dass Lloyd Blankenship sich 1988 in die Telekommunikationsgesellschaft Bell South gehackt und ein „geheimes” Dokument gestohlen habe. Später wurde bekannt, dass der gesamte Inhalt dieses sogenannten „geheimen” Dokuments in einem Dokument zu finden war, das von der damaligen Muttergesellschaft von Bell South öffentlich verkauft wurde, und zwar für 13 US-Dollar.

Der US-Geheimdienst gab an, dass er befürchtete, Lloyd Blankenship würde das „geheime” Dokument (das längst öffentlich zugänglich war) veröffentlichen, das er in der Vergangenheit gestohlen hatte. Der Grund, den der US-Geheimdienst angab, klingt sehr naiv und lächerlich und ist offensichtlich eine Ausrede für die Außenwelt und eine Ablenkung der öffentlichen Aufmerksamkeit.

Verbindung zum Kartenspiel

Der wahre Grund wird in Verbindung mit den Illuminati-Karten vermutet. Es ist möglich, dass Lloyd Blankenship sich in das interne System der Illuminati gehackt und wichtige Informationen gestohlen hat. Die 1995 veröffentlichten Illuminati-Karten wurden entworfen, nachdem sie die internen vertraulichen Informationen der Illuminati gelesen hatten. Einige Leute glauben, dass die von Steve Jackson entworfenen Karten ein wahres Abbild tiefgreifenden Verschwörung der Regierung in den Vereinigten Staaten widerspiegelt, weshalb sie verboten wurde.

Da sich die Vorhersagen der Karten immer weiter bewahrheiten, sind die Zweifel der Menschen an der Vorhersagbarkeit der Karten fast verschwunden, und sie interessieren sich mehr dafür, wie der Designer die Prophezeiung erreicht hat. Es wird allgemein angenommen, dass der Inhalt der Karten aus gestohlenen Materialien stammt, den echten internen Materialien
der Illuminaten, ihre Versuche, die Menschheit zu beherrschen, die Weltordnung zu zerstören und ihre sogenannte Neue Weltordnung zu etablieren.

Meine persönliche Interpretation

Auch wenn in den alternativen Medien im Rahmen des Illuminati-Kartenspiels von einem Vorwissen des Spieleentwicklers ausgegangen wird, so halte ich diesen Erklär-Ansatz für wenig plausibel. Warum sollten die Illuminati, wenn es sie tatsächlich gäbe, einen Spieleentwickler mit kritischem Wissen bestücken? Die Gefahr, dass es einen Leak gibt, wäre einfach zu hoch. Wesentlich plausibler lässt sich das Phänomen mit Präkognition bzw. mit dem Verständnis eines außer-raumzeitlichen Informationsraum argumentieren, wie er von Physikern wie Burkard Heim vorgeschlagen wird.2

Illuminati-Kartenspiel Neue Weltordnung Sammelkarten

Über diese höherdimensionalen Mechanismen habe ich ausführlich in meiner Matrix-Hypothese geschrieben. Was die wissenschaftlichen Paradoxien angeht, die ein solches Modell stützen, darüber gibt es auf dieser Webseite eine Artikelserie, die auch als Leseprobe dient.

Was das allgemeine Phänomen der Präkognition angeht, sollte auch mein Artikel über die europäischen Prophetien einen tieferen Einblick gewähren. Entscheidend ist dabei die Vorstellung, dass jeder Mensch prinzipiell einen Zugang auf einen Informationsraum hat, der in den alten Kulturen auch AkashaChronik3 genannt wird, wo potenzielle zukünftige Zeitlinien abgebildet sind. Über bestimmte schamanische Praktiken, spezifische Substanzen oder allein über den kontemplativ-kreativen Prozess, durch welchen viele Künstler gehen, kann ein Zugang in diese Ebene geschaffen werden.

Aus dieser Perspektive steckt in jedem Artisten ein Schamane, der mit seinem Bewusstsein in ein Informationsfeld jenseits von Raum und Zeit vordringt, um dort Ideen zu „ent-decken“ oder Dinge zu „er-finden“. Mit anderen Worten: es ist bereits alles vorhanden, was nur gefunden oder aus der Verhüllung befreit werden muss. Dieses Prinzip kann auch in Bezug auf Steve Jacksons Arbeit appliziert werden.


  1. Shea, Robert, and Robert Anton Wilson. The Illuminatus! Trilogy. New York: Dell Publishing, 1984. ↩︎
  2. https://heim-theory.com/ ↩︎
  3. Link zum Wikipedia-Artikel Akasha-Chronik ↩︎

Über den Autor

Hallo, mein Name ist Christian Köhlert, ich bin Therapeut, Autor, Designer und Produzent digitaler Inhalte. Primär lebe ich in Vauderens im Kanton Freiburg in der Schweiz. Ich habe mich schon immer für die Mysterien des Lebens begeistert und viele Jahre mit dem Studium diverser Fachgebiete – von Hermetik bis Quantenphysik – verbracht. Die Essenz meiner Recherchen veröffentliche ich auf dieser Seite.

Christian Köhlert Autor der Phönix- und Matrix-Hypothese

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Finde mehr faszinierende Artikel im Blog!

Alle Neuigkeiten immer aktuell auf Telegram!

Neueste Meta-Artikel

 

Die Offenbarung der Pyramiden – eine Zusammenfassung

Die Offenbarung der Pyramiden – eine Zusammenfassung

Die Offenbarung der Pyramiden– das Buch und der Dokumentarfilm „La Révélation des Pyramides“ (Die Offenbarung der Pyramiden) ist sowohl ein Dokumentarfilm als auch ein Buch von Jacques Grimault, das sich mit den Mysterien und Rätseln rund um die Pyramiden von Ägypten, insbesondere der Großen...

Der zweite Terrorangriff auf New York in der Prophetie

Der zweite Terrorangriff auf New York in der Prophetie

Ein zweites 9/11 nur mit einer Atombombe? In den europäischen Präkognition, die auch die Voraussagen von Alois Irlmaier beinhaltet, taucht ein Szenario auf, welches Analysten wie Stephan Berndt dazu veranlasst hat, eine dezidierte Warnung bezüglich eines zweiten großen Terrorangriffs mit einer...

Cosmic Death Fungus: Das kosmische Todespilz-Protokoll

Cosmic Death Fungus: Das kosmische Todespilz-Protokoll

Meine persönlichen Erfahrungen mit dem CDF-Protokoll Vor einigen Jahren sorgte eine teilweise anonyme Forschungsgruppe in diversen Foren wie GLP oder Reddit, mit einem Anti-Pilz- und Parasiten-Protokoll für Aufmerksamkeit, wo es darum geht, einen Cosmic Death Fungus (CDF) zu bekämpfen – ja der...

Teilen ist unbedingt erwünscht!

Wenn dir der Artikel gefällt, teile ihn bitte in deinen Netzwerken. Merci!

Seraphinite AcceleratorOptimized by Seraphinite Accelerator
Turns on site high speed to be attractive for people and search engines.